das team von seminare mit bauchgefühl


SASKIA THIENEL

Heilerziehungspflegerin, Heilpraktikerin für Psychotherapie (HPG), EFT/MET Therapeutin, Fortbildungen in Trauma und Konfliktlösung, zertifizierte Heldenreiseleiterin nach P.Rebillot, Yogalehrerin, Gestalttherapeutin IGE (i.A.)

Die Heldenreise bietet aus meiner Sicht eine abwechslungsreiche, emotionale und inspirierende Erfahrung. Aufgrund der vielfältigen Methoden, vor allem aber die der Körperarbeit, bieten die Seminare von Paul Rebillot die Möglichkeit, sich selbst ganz neu zu entdecken und zu erfahren. 

Ich bin aus tiefstem Herzen von dem Konzept, den einzelnen Übungen und dem Ritual der Heldenreise als Ganzes überzeugt und freue mich für jeden Menschen, der sich dieses Geschenk macht.

Es ist mir ein Bedürfnis tiefgreifende Erfahrungen für Menschen zu ermöglichen und mein beruflicher und persönlicher Weg sind die Konsequenz meiner Entscheidung für diesen Weg.

...mehr über Saskia Thienel 


ANDREAS KLEINDIENST 

Heldenreiseleiter seit 2001, Gestalttherapeut (ZfG) mit Praxis in München, Supervisor und Ausbilder im Heldenreisetraining

Mit meiner Frau und unseren zwei Kindern lebe ich südlich von München.

Ich glaube, die Heldenreise ist eines der größten Geschenke, die man sich machen kann.

Ein spannendes, tiefes Erlebnis voller lebendiger Begegnungen mit sich selbst und anderen Menschen, die das eigene Leben revolutionieren können. Die Seminare eröffneten mir selbst eine neue Dimension der Lebendigkeit und Selbstakzeptanz.

Beim Leiten und Begleiten habe ich das schöne Gefühl, ganz meiner Lebensgabe nachzugehen: Menschen dabei zu unterstützen, mehr und mehr in ihrem ganzen Wesen zu erblühen. 

Meine Homepage : www.heldenreise.com


GWENDOLIN STISSER

freischaffende Theaterpädagogin, Schauspielerin und  zertifizierte Heldenreisenleiterin nach

P. Rebillot 

Geboren und aufgewachsen bin ich 1990 auf dem Land bei Osnabrück. Nach der Schule verschlug es mich erst mal in die weite Welt. Nach einer neun monatigen Reise durch Indien, Thailand und Neuseeland landete ich für ein paar Jahre in Stuttgart. Hier wartete eine neue Herausforderung auf mich, eine 5-jährige Ausbildung zur Theaterpädagogin und Schauspielerin. Diese Zeit gehört wohl zu der prägendsten und intensivsten Zeit in meinem Leben. Eine Zeit, die viel Auseinandersetzung mit mir voraussetzte. In dieser Zeit entdeckte ich die Lust, kreativ mit Gruppen zu arbeiten und die Liebe zur Bewegung und Körperarbeit. Mittlerweile lebe ich wieder in Stuttgart, dort bin ich Teil der Ateliergemeinschaft Bauzug 3YG. Als freiberufliche Schauspielerin bin ich mit dem Theater HERZeigen unterwegs, als Theaterpädagogin in mehreren Projekten tätig und organisiere und leite Seminare. 

 

"Wenn Tanz aus unserem Inneren kommt und vom Wunsch nach persönlicher Veränderung getragen wird, verfügt er über eine tiefgründige Macht, Körper, Seele und Geist zu heilen."

Anna Halprin


HANNES HUBMANN

Heilpraktiker für Psychotherapie, Heldenreiseleiter, Yogalehrer, Gestalttherapeut, Coach

Ich arbeite seit über 10 Jahren als Therapeut in eigener Praxis, als Seminarleiter sowie als Yogalehrer in Herzogenaurach (Nürnberg).

Mein Weg in die Laufbahn des Therapeuten, Seminarleiters sowie des Yogalehrers sind das Resultat meines bisherigen Lebens und eigenen Erfahrungen. Durch persönliche Tiefschläge (der frühe Tod meiner Mutter oder auch der Tod meines ungeborenen Kindes) führte mich der Weg zur Auseinandersetzung mit mir selbst und zu meiner eigenen therapeutischen Arbeit. Im Jahr 2009

schloss ich den Heilpraktiker für Psychologie in Nürnberg ab.

2012 folgte der Abschluss in meiner Ausbildung zum Gestalttherapeuten bei Diplom Psychologe Wolfgang Walter.

In Indien absolvierte ich die Ausbildung zum Yogalehrer und schloss dem eine Thai Yoga Massage Ausbildung an.

Seit 2014 arbeite ich als Seminarleiter bei Irgendwie Anders. Menschen durch intensive Selbsterfahrungsprozesse zu begleiten, ist für mich immer wieder als würde ein tiefes Vertrauen in das Leben entstehen.  Dieses Vertrauen entsteht, wenn die Magie der Transformation, das Hier und Jetzt auf die Intensität des eigenen Seins trifft, um etwas Neues daraus zu kreieren, was spürbar und auch sichtbar als Veränderung wahrnehmbar wird.

Zusammen mit meiner Frau Anja, die ich immer wieder als Rückhalt in meinem Leben wahrnehme, lebe ich in Herzogenaurach bei Nürnberg, wo ich auch Yogagruppen leite, Einzelsettings anbiete und als Mensch mit all meinen Facetten versuche zu sein.

'Was ist darf sein und was sein darf, kann sich verändern.'

Gestalttherapeut Werner Bock


GABRIEL MÜLLER 

zertifizierter Heldenreiseleiter nach P.Rebillot, Seminarleiter
Geboren und aufgewachsen bin ich 1986 in der Nähe von Stuttgart.
Ich bin gelernter Schreiner und Mitbegründer sowie Bau-/Projektleiter einer kleinen Hofgemeinschaft im Südharz. 
Auf unserem Hof bieten wir die Plattform für viele verschiedene Veranstaltungen, unter anderem finden Theatertage, Kakaozeremonien, Schwitzhüttenangebote und weitere Seminare und Workshops statt.
Mit Bewegung in Form von Yoga, Kontakt Improvisation oder Felsklettern beschäftige ich mich seit einigen Jahren und habe hier eine sehr schöne und spannende Möglichkeit gefunden mich kennen zu lernen und zu verstehen. Durch Gestalttherapeutische Selbsterfahrungsseminare habe ich eine wunderbare Bereicherung und Ergänzung zu meinen Interessen kennen lernen dürfen - mich selbst zu erfahren und anderen Menschen authentisch zu begegnen. 
Für diese Erfahrungen bin ich sehr dankbar und möchte dies auch vielen anderen Menschen ermöglichen, die sich selbst kennenlernen und erfahren wollen. In Kontakt zu gehen ist jedes mal anders und immer wieder aufs Neue spannend – lebendig.

LAURA FEE BRUNS

Heldenreiseleiterin nach Paul Rebillot, Gestalttherapeutin (in Ausbildung)

Die Heldenreise ist für mich ein großes Geschenk voller Lebendigkeit und Fülle, das mir ein Eintauchen in meinen ganz eigenen Lebens- und Lernweg ermöglichte.

Daraus entsteht meine Zuversicht, dass Lebenskrisen ein Geschenk sind und neue Kraft und Weisheit daraus geschöpft werden kann.

Ich wurde 1993 geboren und bin nahe Stuttgart aufgewachsen. Heute lebe ich in Heidelberg. Im Alltag arbeite ich in einem Bildungs- und Begegnungsgarten und begleite Teams, Gruppen und Einzelpersonen durch Moderation und Beratung.

Veränderungsprozesse auf persönlicher und gesellschaftlicher Ebene beschäftigen mich sehr, denn um

bereit für globale Veränderungen zu Zeiten großer ökologischer Krisen zu werden, bedarf es unserer

Bereitschaft, selbst die Veränderung zu werden, die wir uns in der Welt wünschen.

Die Gestalttherapie begleitet durch den ehrlichen zwischenmenschlichen Kontakt durch diese

Wachstums- und Heilungsprozesse. Mir selbst hat das ermöglicht, aus mir heraus zu leben und ganz im

Moment zu sein, wie ich bin.

Ich bin froh und dankbar darüber, heute selbst Menschen bei dem Abenteuer der Selbstentdeckung zu begleiten.

 


NINON HENSEL

Klinische Gestalttherapeutin (IGW) und Paartherapeutin, Sozialarbeiterin B.A./Sozialpädagogin B.A., Heilpraktikerin für Psychotherapie, Heldenreiseleiterin nach Paul Rebillot

Ich lebe gemeinsam mit meinem Mann und meinen beiden Kindern am schönen Ammersee. Hier arbeite ich in eigener Praxis als Gestalttherapeutin mit Jugendlichen, Erwachsenen und Paaren. Gestalttherapeutisch begleite ich Laiendarsteller bei der Umsetzung von Kinofilmprojekten durch die Arbeit an der Rolle und in ihrer ganz persönlichen Entwicklung. Es ist für mich eine ehrliche Freude Menschen in ihrer Einzigartigkeit zu begegnen und gemeinsam Lebendigkeit und Kreativität zu entdecken. 

Meine eigene Heldenreise war ein echtes Abenteuer, in dem ich mich selbst in all meinen Möglichkeiten und meiner ganzen Kraft spüren konnte. Für mich ist die Heldenreise ein großes Geschenk. Paul hat eine magische Reise ins Innere geschaffen, welche das Potential in sich birgt, mit ganz wesentlichen Aspekten des Mensch-Seins in Berührung zu kommen. Besonders fasziniert mich die Ganzheitlichkeit des Prozesses, der diese Tiefe möglich macht und neue Dimensionen der Lebendigkeit eröffnet. Für mich ein mythischer Schlüssel zu einem erfüllteren Leben und echter Lebendigkeit. Diese Erfahrungen anleiten zu dürfen und Menschen auf ihrer Reise zu begleiten erfüllt mich mit Dankbarkeit.


THILO NONNE

Trainer für Konfliktbearbeitung und globale Gerechtigkeit, Gestalttherapeut E.I.G. (i.A.), Held*innenreiseleiter

Nach meinem FSJ in Palästina habe ich Jura studiert. Ich wollte mich damit beschäftigen, wie Recht versucht, einen ausgleichen zwischen Menschen und eine Balance in der Gesellschaft zu erreichen.

Zum Glück merkte ich durch Praktiker bei einer Menschrechtsorganisation und einer Migrationsrechtsanwältin, dass diese wichtige Arbeit mich dabei blockiert mich lebendig zu fühlen. Mich interessierten bei den Fällen immer vor allem die beteiligten Menschen und nicht das Recht. Darum habe ich dann eine Ausbildung zum Mediator (Transformative Mediation) und zum Trainer für Konfliktbearbeitung (A.T.C.C.) gemacht und nach dem Studium 5 Jahre für einen kleinen Verein in der globalen Bildungsarbeit gearbeitet.Es hat mich dabei immer in die Tiefe einer Auseinandersetzung gezogen, sowohl auf globaler, als auch auf persönlicher Ebene.Durch meine eigene Heldenreise wurde mir klar, dass ich mit meiner Arbeit noch tiefer an den Themen und mit den Menschen arbeiten will und habe so die Ausbildung zum Held*innenreisenleiter und nun Gestalttherapeuten gemacht und mich viel mit Männlichkeit und der Arbeit mit Männern auseinandergesetzt.Heute beschäftige ich mich viel damit, wie globale Zukunftsfragen, vor denen wir stehen, mit Selbsterfahrung und Therapie verbunden sind und dort ihren Platz finden können.Es erfüllt mich mit tiefer Freude und Dankbarkeit, Menschen in ihren Prozessen zu begleiten, sich in dieser Welt wieder ein Stück näher zu kommen.

 

„Frage dich nicht, was die Welt braucht. Frage dich, was du brauchst um dich lebendig zu fühlen. Und dann tu das. Denn was die Welt braucht sind lebendige Menschen.“

Harold Withmann


MANUEL BERTRAND

zertifizierter Heldenreiseleiter nach Paul Rebillot, Gestalttherapeut (IGE), Gestaltgruppenleiter

Geboren bin ich 1984 in Colmar, als zweiter Sohn eines französischen Ingenieurs und einer deutschen Lehrerin. Mit 3 Jahren kam ich nach Deutschland. Während meiner Schulzeit verbrachte ich 1 Jahr als Gastschüler in einem kleinen Dorf in Panamá auf der Halbinsel Azuero. Hier wurde ich erfolgreich mit einer komplett unterschiedlichen Kultur zu der unseren in Deutschland konfrontiert. Nach meinem Abitur arbeitete und lebte ich 1 Jahr in einer alternativen Behinderteneinrichtung (www.granja.de) in Argentinien. Diese beiden Jahre im Ausland, sowie das Leben zwischen zwei Kulturen innerhalb meiner eigenen Familie, haben mich geprägt. Schon früh stellte sich für mich immer wieder eine Frage: „Was verbindet all diese, zum Teil sehr unterschiedlichen Menschen? “ Diese Frage weckte und weckt immer noch ein tiefes Interesse am Menschen selbst, sowie das Bedürfnis, ihn (und somit natürlich auch mich) zu verstehen und zu erkunden. Sie führte mich auch zu den Lehren von Erich Fromm, Carl Gustav Jung sowie Martin Buber, die mich bis heute berühren und begeistern. Der abstrakte Charakter jeglicher Theorie sowie der Wunsch nach dem praktischen Erfahren im Moment ließen mich weiter suchen.

In der Gestalttherapie fand ich dann schließlich einen direkten, ganzheitlichen und vor allem praktisch erfahrbaren Weg um mit mir und anderen Menschen etwas Wertvolles zu erleben: Den Menschen, wie er leibt und lebt – sowie die heilenden Kräfte die ein authentischer Austausch zwischen zwei oder mehreren Individuen mit sich bringt.


OLIVER SCHMID

zertifizierter Heldenreiseleiter nach Paul Rebillot, Gestalttherapeut

Ich kenne keine schönere Arbeit, als Menschen in Kontakt mit sich selbst und der Welt zu bringen. Jemandem auf dem Weg zu seiner persönlichen Wahrheit ein unterstützender Begleiter zu sein. Und ich kenne keinen besseren Rahmen dafür als die Gestalttherapie und die Heldenreise. Nach meinem Studium der Kommunikationswissenschaften, BWL und Psychologie (M.A.) begleitete ich einige Jahre Start-up-Teams (Unternehmensgründer) und beriet Konzerne im Bereich Innovation und agiles Projektmanagement. Die Heldenreise war ein Wendepunkt in meinem Leben, ich konnte meine große Sehnsucht nach der direkten Unterstützung von Menschen bei ihren Konflikten nicht mehr ignorieren. Zugleich zeigte sie mir den Weg für diese Arbeit. Also absolvierte ich ein 1-jähriges Training für die Leitung des Seminars und eine 4-jährige Ausbildung zum Gestalttherapeuten.

Heute habe ich eine Praxis für Gestalttherapie in München und biete neben der Heldenreise auch noch andere Seminare an – wie zum Beispiel Fantasiereisen oder regelmäßige Selbsterfahrungsgruppen.

Meine Homepage: www.immer-ist-jetzt.de

 


LYDIA KLEIN

Tanztherapeutin, Yogalehrerin, Künstlerin, Gestalttherapeutin i.A. (IGE)

Die Liebe zum Tanz begleitet mich schon von Kindesbeinen an. Vor allem der freie

Ausdruck des Inneren, der sich beim Tanzen ausdrücken kann, fasziniert und berührt

mich zutiefst. Viele Jahre habe ich als professionelle Tänzerin versucht, den Tanz mit

seinem kraftvollen Ausdruck in eine klare äußere Form zu bringen. Doch die Suche nach

ganzheitlicher Heilung in meinem Leben wurde immer stärker und irgendwann

erkannte ich, dass die Seele sich nicht in hübsche Formen drücken lässt.

Mittlerweile liegt meine Wahrheit in diesem Satz begründet: „Tanz ist die Sprache der

Seele“. So führte mich mein Weg immer weiter in die Tiefen der menschlichen Seele, von

intensiven buddhistischen Praktiken, Yoga, schamanische Zeremonien bis hin zur Tanz – und Gestalttherapie.

Durch Letztere lernte ich das kraftvolle und wegweisende Seminarkonzept der Heldenreise kennen, das in meinen Augen schafft, das Potential, sowie den tieferen Sinn von Tanz und freier Bewegung ganzheitlich zu integrieren. Es ist mein innerstes Anliegen, sowie meine größte Freude, Menschen in ihrer Potentialentfaltung zu begleiten. Mit intuitivem Tönen, Gesang, Tanz und Bewegung

unterstütze ich Menschen dabei, ihr innerstes Selbst in Bewegung – und damit in den authentischen Ausdruck zu bringen.

Denn alles was sich zeigt, darf sein. Und was sein darf, kann sich auch verändern.


JULIA FRENZEL

Gestalttherapeutin und HP Psych i.A., Embodiment Yoga Trainerin, Theta-Healerin

Räume schaffen - dieses Thema zieht sich wie ein Faden durch mein Leben. In meinem Geographie Studium habe ich am meisten für die Frage gebrannt, wie Räume von Menschen beeinflusst werden. Vor allem aber habe ich meine Leidenschaft darin gefunden, die Entstehung von Räumen mitzugestalten. 

Während meiner Ausbildungen zur Embodiment Yoga Lehrerin und Gestalttherapeutin (i.A.) konnte ich immer wieder erkennen, womit ich diese Räume am liebsten Fülle: Für echte Begegnung, Kreativität und Selbsterfahrung. 

Seitdem bin ich überzeugt von der transformative Kraft die in solchen Räumen steckt. 

Das Thema Weiblichkeit ist dabei in den letzten Jahren immer mehr zum Fokus geworden. Ich freue mich jetzt sehr darauf, gemeinsam mit anderen Frauen dieses Potenzial wieder zu aktivieren und all die wundervollen Facetten in uns wiederzuentdecken, für die es im Alltag nicht immer genug Platz gibt.


UTA STIPPEL

 Heldenreisenleiterin nach Paul Rebillot, Sonder- und Erlebnispädagogin,

Ausbildung zur Gestalttherapeutin (HwI) seit 2019

Meine eigene Heldenreise erlebte ich als eine tiefe, heilsame Reise zu mir selbst, auf der ich mich zum ersten Mal in meinem Leben wirklich ganz spüren konnte – in meiner vollen Kraft und Lebendigkeit. Eine Reise, die mich tief berührt hat und durch die in meinem Leben viel in Bewegung kommen durfte. Es fasziniert mich, wie durch die Heldenreise ein Raum entsteht, indem wir Menschen mit uns selbst in echten Kontakt kommen können und uns so begegnen, wie wir sind, so dass die innere Schönheit jedes Einzelnen zum Vorschein kommen darf. Durch das Leiten von Heldenreisen eben diesen Raum zu eröffnen, erfüllt mich mit Dankbarkeit und es erfreut mich, Menschen auf ihrem Weg ein Stück zu begleiten.