die heldinnenreise



EINWÖCHIGES INTENSIVSEMINAR NACH PAUL REBILLOT


 

Die Heldinnennreise ist ein einwöchiges Intensivseminar, dem ein ganzheitlicher transformativer Gestaltprozess zugrunde liegt. 

Wir alle kennen das: Wir spüren eine Sehnsucht nach Veränderung und Lebendigkeit, doch oft stehen wir uns selbst im Weg.

Im Kern geht es um einen menschlichen Grundkonflikt: Der Wunsch nach Veränderung trifft auf das Bedürfnis nach Sicherheit. Die Heldinnennreise gibt dir die Möglichkeit, dich diesem Konflikt mit Unterstützung eines erfahrenen Leitungsteams und der Gruppe zu stellen. 

Dies ermöglicht dir die neue Erfahrung, freier und intensiver mit dir selbst und anderen im Kontakt zu sein und näher an deinen inneren Schätzen zu leben – beruflich wie privat. 

 

Der Gestalttherapeut und Regisseur Paul Rebillot hat die Heldenreise entwickelt. Konzept basiert auf dem Grundmuster der Stationen, mit denen sich die Helden in Mythen wie auch in modernen Romanen konfrontieren, während sie ihrem inneren Ruf folgen. Die HELDENREISE spielt mit Elementen aus den Bereichen des Mythos, Theater, Ritual, Musik, Tanz, Kunst und Bewegung.

Das macht sie zu einer außergewöhnlichen ganzheitlichen Selbsterfahrung, die tiefgreifende Transformationsprozesse jenseits des Verstandes bewirken kann. Wir haben uns entschlossen dieses Konzept zu übernehmen und im besonderen Kreis von Frauen anzubieten.

 

In etlichen Mythen, Sagen und Geschichten in verschiedensten Kulturen begegnet uns der Held*innennmythos - eine in phantasievollen Bildern immer wiederkehrende archetypische Geschichte von einem gewöhnlichen Menschen, der ins Unbekannte, ins Abenteuer aufbricht.  Dort ist er oder sie mit verschiedensten Gefahren konfrontiert. Es handelt sich dabei um eine Parabel für unsere eigenen innersten Konflikte: Das Ringen mit Feuer speienden Drachen oder der Kampf mit einem Dämonen sind Bilder für die inneren Widerstände und dem Unterbewusstsein wohlbekannt. Das Erleben einer solchen Geschichte begegnet uns in Wachstumskrisen immer wieder und gehört zum Menschsein. Das ist der Grund, warum uns Held*innenngeschichten noch heute tief berühren. Paul Rebillot nutzt die Struktur des Heldenmythos, um Transformation und Heilung ungelöster innerer Konflikte zu ermöglichen. 

 

Ob die Heldinnenreise im Moment für dich dran ist, spürst du, wenn du einen sogenannten "inneren Ruf" wahrnimmst; ein inneres Anliegen oder das spüren deiner Intuition, dich auf den Weg der Heldin oder des Helden zu machen.

 

Für wen die Heldinnenreise geeignet ist: 

Die Heldinnenreise eignet sich für dich, wenn Du psychische Stabilität und Willen besitzt, dich intensiv mit dir selbst auseinander zu setzen. Als Teil einer Gruppe von zwei oder drei Leiterinnen und ca. acht bis vierzehn Teilnehmerinnen, erfordert der Prozess deine Bereitschaft, Teil der Gruppe zu sein und in Kontakt mit dir selbst und den Anderen zu bleiben - auch in sehr herausfordernden Momenten. 


Verpflegung

Die Verpflegung ist die ganze Woche über vegetarisch. Wir versuchen, überwiegend Bio-Nahrungsmittel aus der Region zu verarbeiten und gehen soweit möglich auf bestehende Nahrungsmittelunverträglichkeiten ein. Bitte gleich bei der Anmeldung angeben, falls eine Unverträglichkeit vorliegt, damit wir dies von Anfang an berücksichtigen können. In der Regel buchen wir unsere Häuser als Selbstversorger, daher kümmern sich ein bis zwei ehemalige Heldenreise-Teilnehmer für das leibliche Wohl der Gruppe. Da die Köche selbst die Erfahrung der Heldenreise schon gemacht haben, tragen diese sehr zum äußeren Rahmen der Heldenreise bei. Ein wechselnder Küchendienst durch die Teilnehmer*innen unterstützt die Köche bei ihrer Arbeit.

Diese Aufgaben wirken erdend und dienen als Ausgleich zur Prozessarbeit im Seminar.


 

Kosten Unterkunft & Verpflegung

Pauschale für Unterkunft und Verpflegung

Diesen Betrag zahlst Du bei Anmeldung vor Beginn des Seminars.

*250€ im eigenen Zelt/Bus (Überweisung bis 2 Wochen vor Seminarbeginn, danach 290€)

*290€ im Mehrbettzimmer (Überweisung bis 2 Wochen vor Seminarbeginn, danach 330€)

Einzelzimmer sind nur in besonderen Ausnahmen und durch einen Aufpreis möglich, in diesem Fall komm bitte auf uns zu.

 

 

Selbstentschiedener Seminarbeitrag

Es ist uns ein Herzensanliegen unsere Seminare so vielen Menschen wie möglich zugänglich zu machen.

Es ist uns wichtig, dass jede*r, der/die sich dazu entschließt, an einem unserer Seminare teilzunehmen auch teilnehmen kann. Ganz unabhängig von seiner/ihrer aktuellen finanziellen Lage. Das funktioniert für uns natürlich nur, wenn jeder die Verantwortung für den eigenen Beitrag übernimmt und, je nach finanzieller Möglichkeit auch bereit ist, am Ende einen Gegenwert für das Erhaltene zu geben. Vielleicht hast Du mit Deinem Beitrag die Möglichkeit andere mitzufinanzieren?

Vielleicht wirst Du von anderen mitgetragen werden können?

…oder Du gleichst das Seminar einfach stimmig für Dich selber aus?

Wenn jeder gibt, was für ihn ein angemessener Ausgleich ist, stimmt es am Ende im Ganzen. Das sind unsere Erfahrungen und unser Vertrauen.

Deinen Betrag legst du selbst am Ende des Seminares vor Ort fest und überweist diesen dann spätestens 14 Tage nach dem Seminar. In den 14 Tagen hast du noch einmal Zeit zu prüfen, ob der Betrag immer noch stimmig für dich ist oder ob du dich vielleicht über - oder unterfordert hast. Dieses Konzept öffnet verschiedene Möglichkeiten und Chancen, für unsere Teilnehmer*innen wie auch für uns selbst. Dazu gehört der bewusste und respektvolle Umgang mit anderen Menschen und deren Lebenssituation, mit Geld und dessen Wert. 

Falls der selbstentschiedene Seminarbeitrag im Vorhinein für Dich schon eine Herausforderung darstellt, gehe bitte mit uns Kontakt. Gerne klären wir Deine Fragen mit Dir.

 

Wenn es Dich entspannt, und Dir wichtig ist, bereits vorab den aktuellen Durchschnittsseminarbeitrag als Orientierung zu erfahren, dann melde Dich gerne bei uns. 

Und wenn Deine finanziellen Mittel derzeit sehr begrenzt sind, gibt es Möglichkeiten wie die Ratenzahlung oder z.B. einen geringeren Geldbetrag zu zahlen und als weiteren Energieausgleich eine Woche auf unseren Seminaren zu kochen.

(Wir freuen uns immer über Köche & Köchinnen!) 

Wenn Du das Seminar wirklich machen möchtest, findest Du am Ende bestimmt einen stimmigen Ausgleich für Dich und uns.


seminarleiterinnen

Lydia Klein

Tanztherapeutin, Yogalehrerin, Künstlerin, Gestalttherapeutin i.A. (IGE)

Die Liebe zum Tanz begleitet mich schon von Kindesbeinen an. Vor allem der freie Ausdruck des Inneren, der sich beim Tanzen ausdrücken kann, fasziniert und berührt mich zutiefst. Viele Jahre habe ich als professionelle Tänzerin versucht, den Tanz mit seinem kraftvollen Ausdruck in eine klare äußere Form zu bringen. Doch die Suche nach ganzheitlicher Heilung in meinem Leben wurde immer stärker und irgendwann erkannte ich, dass die Seele sich nicht in hübsche Formen drücken lässt. Mittlerweile liegt meine Wahrheit in diesem Satz begründet: „Tanz ist die Sprache der Seele“. So führte mich mein Weg immer weiter in die Tiefen der menschlichen Seele, von intensiven buddhistischen Praktiken, Yoga, schamanische Zeremonien bis hin zur Tanz – und Gestalttherapie. Durch Letztere lernte ich das kraftvolle und wegweisende Seminarkonzept der Heldenreise kennen, das in meinen Augen schafft, das Potential, sowie den tieferen Sinn von Tanz und freier Bewegung ganzheitlich zu integrieren. Es ist mein innerstes Anliegen, sowie meine größte Freude, Menschen in ihrer Potentialentfaltung zu begleiten. Mit intuitivem Tönen, Gesang, Tanz und Bewegung unterstütze ich Menschen dabei, ihr innerstes Selbst in Bewegung – und damit in den authentischen Ausdruck zu bringen. Denn alles was sich zeigt, darf sein. Und was sein darf, kann sich auch verändern.

 

Saskia Thienel

Heilerziehungspflegerin, Heilpraktikerin für Psychotherapie (HPG), EFT/MET Therapeutin, Fortbildungen in Trauma und Konfliktlösung, zertifizierte Heldenreiseleiterin nach P.Rebillot, Yogalehrerin, Gestalttherapeutin IGE (i.A.)

Ich lebe meinen Traum! Auch wenn viele Stimmen dagegen gesprochen haben, wusste ich immer, ich möchte dass meine Arbeit mir Spaß macht, mir die Flexibilität bieten darf kreativ zu sein und mich erfüllt.

Mein persönlicher Weg in die Selbsterfahrung begann vor 10 Jahren mit dem Einritt in meine Frauengruppe "Femmes Luxiemmes" - gerade deshalb ist mir die Frauenarbeit ein ganz besonderes Anliegen.

 

 

Heute begleite ich Menschen auf dem Weg ihrer Heilung und Entwicklung mit kreativen, spielerischen und ganzheitlichen Methoden. Mit der Ausbildung zur Gestalttherapeutin wird mein Herzenswunsch rund und ich fühle mich in meinem Handeln erfüllt und vollständig. Es ist mir ein Bedürfnis tiefgreifende Erfahrungen für Menschen zu ermöglichen, Frauen miteinander zu verbinden, auf die Spur der eigenen Weiblichkeit zu führen und die Möglichkeit zu bieten, das innere Feuer zu entfachen und in Selbstliebe zu baden. Wir sind so wundervolle Wesen und sind es wert, uns selbst zu würdigen und zu feiern! Aho! Mehr Infos über mich findest du hier : Saskia

Laura Bruns

Heldenreiseleiterin nach Paul Rebillot, Gestalttherapeutin (in Ausbildung)

Die Heldenreise ist für mich ein großes Geschenk voller Lebendigkeit und Fülle, das mir ein Eintauchen in meinen ganz eigenen Lebens- und Lernweg ermöglichte.

Daraus entsteht meine Zuversicht, dass Lebenskrisen ein Geschenk sind und neue Kraft und Weisheit daraus geschöpft werden kann.

Ich wurde 1993 geboren und bin nahe Stuttgart aufgewachsen. Heute lebe ich in Heidelberg. Im Alltag arbeite ich in einem Bildungs- und Begegnungsgarten und begleite Teams, Gruppen und Einzelpersonen durch Moderation und Beratung.

Veränderungsprozesse auf persönlicher und gesellschaftlicher Ebene beschäftigen mich sehr, denn um

bereit für globale Veränderungen zu Zeiten großer ökologischer Krisen zu werden, bedarf es unserer

Bereitschaft, selbst die Veränderung zu werden, die wir uns in der Welt wünschen.

Die Gestalttherapie begleitet durch den ehrlichen zwischenmenschlichen Kontakt durch diese

Wachstums- und Heilungsprozesse. Mir selbst hat das ermöglicht, aus mir heraus zu leben und ganz im

Moment zu sein, wie ich bin.

 

Ich bin froh und dankbar darüber, heute selbst Menschen bei dem Abenteuer der Selbstentdeckung zu begleiten.