Meditation der 4 Himmelsrichtungen


durch bewegung zur ruhe kommen


Die Meditation der 4 Himmelsrichtungen ist eine Meditation bei der die

körperliche und mentale Anspannung über sanfte, rhythmische Bewegungen

abgebaut wird, um dann nach und nach in einen meditativen Zustand zu

kommen.

 

Richtungsweisend für diese bewegte Meditation waren unter anderem die

Impulse von Osho, der bereits in den 1970er Jahren bedeutende

Bewegungsmeditationen entwickelt hatte.

Er propagierte, dass es zwei Wege gibt, um zur Achse, zur Mitte, zum

Höchsten zu gelangen: „Der eine Weg besteht darin, so beständig und still zu

sein, bis nicht mehr das geringste Hin und Her in Dir ist und Du geradewegs

in Dein Zentrum gelangst. Der andere Weg verläuft genau umgekehrt: Du

kommst in eine so ungeheuer starke Bewegung, dass das Rad sich mit

Höchstgeschwindigkeit dreht und dadurch die Achse sichtbar und erkennbar

wird.“ Dieser zweite Weg war nach Osho der leichtere, der in seinen

dynamischen Meditationen exzessiv ausgelebt werden konnte. Wenn du dich

voll und ganz auf diese Meditation einlässt, wird sie Schwingungen erzeugen,

die dich loslassen und zur Ruhe kommen lässt.

Dein Kreislauf wird aktiviert, du erreichst einen gesteigerten

Bewusstseinszustand, die Körperbewegung harmonisiert sich und die

Lebensenergie kann wieder frei fließen.

 

Am Ende werde ich dich einladen, dich bei der Endentspannung zu

regenerieren, nachzuspüren und ein befriedigendes, entspanntes Wohlgefühl

zu genießen.

 


Durch die Meditation führen dich:

Saskia Thienel &

Rebecca Veits


Termine folgen bald!